Print Friendly, PDF & Email

Auf dem Bild ist ein Fluss zu sehen, im Flussbett grenzen größere Steine im Wasser eine Badestelle ab.
Im Zuge des LIFE-Projekts im Obermaintal wurden nicht nur Vogelbeobachtungstürme, sondern auch Badestellen am Main als Besuchermagnete geschaffen. Bildnachweis: Dr. Carolin Lang-Groß, Regierung von Oberfranken

Maintal Staffelstein Hallstadt

 

Regierungsbezirk: Oberfranken
Gebietsbezeichnung: FFH-Gebiet 5931-374 „Maintal von Staffelstein bis Hallstadt“ mit SPA 5931-471.01 „Täler von Oberem Main, Unterer Rodach und Steinach“ (fast deckungsgleich)
Gebietsgröße: FFH: 810 ha, SPA: 1514 ha
Besonderheit: Projektkulisse des EU-LIFE-Natur-Projekts „Oberes Maintal“, frei fließender Main mit regelmäßig überschwemmter Talaue, bedeutendes Vogelschutzgebiet, Baggerseenlandschaft, Kopfweiden

Kurzbeschreibung Maintal Staffelstein Hallstadt

Der Obere Main ist im FFH- und Vogelschutzgebiet durch breite und langgestreckte, regelmäßig überschwemmte Auenabschnitte charakterisiert. Diese naturnahe Flusslandschaft beherbergt wertvolle Lebensräume und seltene Arten. Der weitgehend frei fließende Main fungiert als überregional bedeutende Verbundachse, die vielerlei Biotope vernetzt. Der Main ist in eine weite Tallandschaft eingebettet und wird durch viele Baggerseen, die im Zuge des traditionellen Kies- und Sandabbaus entstanden sind, gesäumt. Nicht nur am Main, sondern auch an den Baggerseen können viele verschiedene Vogelarten beobachtet werden.

Besonderheiten Maintal Staffelstein Hallstadt

Im Maintal finden sich noch ausgedehnte extensive Grünlandbereiche, die vielen seltenen Tier- und Pflanzenarten als Heimstätte dienen. Diese sog. Mageren Flachland-Mähwiesen weisen eine hohe Qualität auf, die sogar das Vorkommen der Wiesenknopf-Ameisenbläulinge erlaubt. Dies sind Schmetterlingsarten, die eine komplexe Ökologie und sehr hohe Habitatansprüche aufweisen. Neben naturschutzfachlichen Besonderheiten finden sich in unmittelbarer Nähe der Natura 2000-Gebiete auch kulturelle Schätze. So durchfließt der Main den sog. Gottesgarten mit der Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen und dem Kloster Banz. Da die oberfränkische Korbstadt Lichtenfels nahe ist, finden sich im Gebiet viele alte Kopfweiden, die bis heute traditionell für das Korbmacherhandwerk genutzt werden.

Natura 2000 hautnah erleben – Ausflugsziele Maintal Staffelstein Hallstadt

Auf dem Bild ist eine Wasserfläche mit einer kleinen Insel zu sehen. Der See wird im Hintergrund gesäumt von einem dichten Wald.
Der traditionelle Kies- und Sandabbau am Main schuf viele Baggerseen, die heute naturnahe Lebensräume sind. Bildnachweis: Dr. Carolin Lang-Groß, Regierung von Oberfranken

Lohnende Ausflugsziele im Gebiet
(Naturerlebnis, Umweltbildung, aktives Naturerlebnis)

• Vogelbeobachtungsturm bei Unterbrunn, Vogelkundliche Wanderungen der Kreisgruppe Lichtenfels des LBV, Hörpfad Obermain

• Floß- und Kanufahrten auf dem Main

• Maintalradwanderweg

• Umweltstation Weismain

Führungen und Exkursionen mit dem/der Gebietsbetreuer/in:

Wanderwege und Karten

Natura 2000-Gebiete gut mit Fernzügen erreichbar (Bamberg liegt an der schnellen ICE-Strecke von München nach Berlin), Züge fahren von Bamberg nach Staffelstein; gut ausgebautes Radwegenetz entlang des Mains.

Weiterführende Links

top