Print Friendly, PDF & Email

Natura 2000-Podcasts

Wilde Winkel. Bayerns Natur-Podcast

„Wilde Winkel“ nimmt Sie mit auf Entdeckungstour in Bayerns wertvollste Natur. Sie sind mit im Boot, wenn die Fischerin bei Sonnenaufgang auf dem Starnberger See ihre Netze setzt und wenn der Fährmann im Abendblau über die glitzernde Regnitz gleitet. Sie pirschen mit durchs Unterholz zu schillernden Käfern im Urwald von Bamberg. Sie tauchen ein in das Gesumm auf duftenden Apfelbaumwiesen am Main. Und hinterher brauchen Sie sich nicht mal Erde aus Schuhen zu klopfen! Jeden Monat geht’s in einen anderen wilden Winkel Bayerns zwischen den Alpen und der Rhön, dem Nördlinger Ries und dem Fichtelgebirge. Alle sind von der EU als „Natura 2000“ ausgezeichnet. Sie zählen also zu den ganz besonderen Naturschätzen Europas. Immer wieder freitags gibt es eine neue Folge.

„Wilde Winkel“ nimmt Sie mit auf Entdeckungstour in Bayerns wertvollste Natur. Haben Sie auch einen wilden Winkel in Bayern entdeckt? Erzählen Sie uns davon! Schicken Sie uns eine Sprachnachricht oder WhatsApp unter 01 60 – 90 56 68 18.

Und wenn Sie die Wilden Winkel auch anschauen wollen, folge uns auf Instagram @Bayerns.Wilde.Winkel oder Facebook Bayerns Wilde Winkel.

Wilde Winkel im Ilztal?! Die Fichtenverschwindenlasser

So ein schöner Fluss! Mit Stromschnellen und moosbewachsenen Steinen… Ein Spielplatz für den Fischotter! Aber immer wieder gibt es am Ufer grätige Fichenforste. Er versteht ja, wie es zu denen kam, meint Stefan Poost, der das Natura 2000-Gebiet seit vielen Jahren betreut. Aber er tut alles, damit wieder wunderschöne Auwälder da hinkommen. So, wie sie von Natur aus dort hingehörten. Mit Erfolg! Das Ilztal wird also immer hübscher, und Stefan Poost verrät sogar, wo sich der Besuch besonders lohnt.

Wilde Winkel im Hochspessart?! Die Förster

Ahhhh, diese Bäume möchte man am liebsten streicheln! Ihre Stämme sind so mit duftendem Moos überwachsen, dass sie flauschig sind wie das Fell von Miezekatzen. Zugleich sind sie dick wie Litfass-Säulen, haben majestätische Kronen, und um die knorrigen Äste summt’s und brummt’s. Echte Baum-Persönlichkeiten! Im Stadtwald von Lohr am Main, der zum großen Teil Natura 2000-Gebiet ist, dürfen sie überleben. Und das, obwohl der Wald zugleich viel Geld in die Stadtkasse bringt! Wo und wie solche eindrucksvollen Bäume dort zu finden sind, das verraten Michael Neuner und Klaus Werner vom örtlichen Forstbetrieb.

Wilde Winkel im Hochspessart?! Die Weikertswiese

Orchideen-Alarm! Von den edlen, wunderschönen Blumen gibt’s auf der Weikertswiese so viele, dass ich echt aufpassen muss, wo ich hintrete! Ich bin ja allein davon schon geflashed (und auch von dem Blick ins Große, Weite, den ich von der Bergeshöh’ hier aus habe). Aber die beiden Einheimischen, mit denen ich hier unterwegs bin, die suchen in diesem Natura-2000-Gebiet im Hochspessart noch ganz andere Raritäten: Natternzungen. Arnika. Trollhände… Was wir wohl noch alles entdecken?

Wilde Winkel im Hochspessart?! Die Wasserbüffel

Sie sind tiefschwarz, neunmal so schwer wie ich, haben lange, verteufelt spitze Hörner – und sie glotzen mich alle so an… Gut, dass ich nicht alleine bei den Wasserbüffeln im Hafenlohrtal bin! Wenn Selina Tausch dabei ist, tun sie mir nichts, selbst wenn ich über den Zaun in ihr „Hoheitsgebiet“ steige, in jene idyllische Au, auf der sie nach Herzenslust weiden, sich suhlen, baden und (jedenfalls die doch ziemlich süßen Kleinen) herumtollen können. Selina Tausch ist die Schäferin, die sich auch um die Büffel kümmert. Und die verrät, wo die schönsten wilden Winkel in diesem unterfränkischen Natura 2000 Gebiet sind.

Wilde Winkel im Augsburger Stadtwald?! Die Naturfotografin

Heute gehe ich auf Safari! Und zwar Auf Foto-Safari, gemeinsam mit Katrin Habenicht. Sie ist nicht nur Naturfotografin, sie kennt auch das Natura 2000 Gebiet Augsburger Stadtwald wie ihre Fototasche. Neben vielen anderen wunderbaren Fotos hat sie dort auch schon Eisvögel vor die Kamera bekommen, diese wunderbar schillernden, prächtigen Fischjäger. Ob uns das auch gelingt? Ich bin ja Foto-Amateurin, gut, dass Katrin Habenicht jede Menge Tipps für gute Bilder auf Lager hat!

Wilde Winkel im Augsburger Stadtwald?! Die Wildpferde

Heute erzähle ich Dir die Geschichte vom Pferd! Und zwar von echten Wildpferden. Sie dürften die berühmtesten Bewohner des südlichen Augsburger Stadtwaldes sein. Aber wo sind sie? Und sind sie wirklich wild? Ich gehe in ihrem Gehege, das übrigens zu einem Natura 2000 Gebiet gehört, auf Erkundung – und entdecke Erstaunliches!

Wilde Winkel im Augsburger Stadtwald?! Wassermann und Wasserfrau

Menschenleere Weiten, Biberteiche, Bienengesumm – und das in einer Großstadt! Im Natura-2000-Gebiet Augsburger Stadtwald mache ich erstaunliche Entdeckungen. Auch untergegangene Dörfer, verschwundene Landgüter, Wildnis, wo vor gar nicht so langer Zeit noch Menschen in einer Fabrik schufteten… Außerdem finde ich Technik, die atmet. Jedenfalls hört sie sich so an – und sie hat mit dazu beigetragen, dass die UNESCO Augsburg zum Weltkulturerbe erklärt hat.

Wilde Winkel im Bamberger Hain?! Die Ruderer

Yippieeh, ich habe sie gefunden: die ganz sicher eleganteste Art und Weise, die Natur im Bamberger Hain zu genießen! Dieses Funkeln der Regnitz, die Wildnis in diesem Naturerbe von europäischem Rang, den sanften Übergang von der Kulturstadt raus aufs Land… Herzlichen Dank an Liane und Peter Klecha, die dafür das Ruder in die Hand genommen haben – und die mir sogar ihren Lieblingsplatz verraten haben („Ich fühl mich hier wie in Kanada“).

Wilde Winkel im Bamberger Hain?! Die Fährmänner

Hallo, wo ist hier die wilde Natur?! Ich glaube ja, draußen, außerhalb der alten Kulturstadt Bamberg, und verfolge die Regnitz aufwärts – aber da erlebe ich mein blaues Wunder! Und zwar in Pettstadt; das heißt „Stadt“, ist aber ein Dorf, und da fahre ich hin, weil ich da nicht nur AN die Regnitz kann, sondern sogar AUF sie. Mit Reinhold und Berthold. Die kennen den Fluss sehr gut, weil sie ständig auf ihm hin- und herfahren: mit der berühmten Pettstädter Fähre. Die gleitet übrigens ganz ohne Sprit und Strom über die Regnitz, wie von Geisterhand.

Wilde Winkel im Bamberger Hain?! Der Heldbock

Wo ist der Heldbock? Er ist eine wichtige Persönlichkeit für Bamberg: Besonders wegen ihm und seiner Verwandten gelten bedeutende Teile der Stadt als europäisches Naturerbe. Der Heldbock ist ein riesiger, schillernder Käfer, den es sonst in Bayern nirgends mehr gibt. Aber wo ist er im Hain? Ich gehe auf die Pirsch nach ihm, gemeinsam mit den Gärtnern aus der „Kolonne Hain“. Davor erfahre ich, warum ich dabei auf den Spuren von E. T. A. Hoffmann und Goethe wandle!

Wilde Winkel im Bamberger Hain?! Die Poetin

Liebäugeln mit der Natur: wo ginge das besser als in Bambergs herrlicher Villa Concordia – und gemeinsam mit Nora Gomringer? Sie ist nicht nur berühmt für ihre Gedichte. Sie ist auch die Hausherrin des güldenen Palastes mit den Barockgärten gleich vis à vis vom Hain, Bambergs Naturschatz von europäischem Rang. Auf zu einem Spiel mit Spiegelungen und ungewöhnlichen Ein- und Durchblicken!

Wilde Winkel am Starnberger See?! Die Vogelzähler

In der dritten Folge am bildschönen Starnberger See steigern wir die Challenge! Sie lautet: Westufer – Wochenende – kein Hilfsmittel wie Boot oder Paddelboard. Wo ist dieser nicht wirklich einsame See auch da so richtig „wow“? Spoiler: Taucher leiten uns den Weg. Und zwar Prachttaucher, Zwergtaucher, Ohrentaucher, Sterntaucher, Haubentaucher… Für die ist dieses Natura 2000-Gebiet übrigens weltberühmt!

Wilde Winkel am Starnberger See?! Der Paddler

Muss ich wirklich gleich einen Fischer heiraten? Oder kann ich auch anders an die richtig schön wilden Winkel am Starnberger See kommen? Dieses bildschönen, aber oft eben so überlaufenen Natura 2000-Gebiets! Diesmal versuche ich es mit einem Brett: Einem Stand-up-Paddelboard. Und mit der Hilfe von Pascal Rösler. Der fährt immer wieder auf dem Starnberger See und erzählt, wohin das führen kann. Nämlich bei ihm zur Idee seines Lebens!

Wilde Winkel am Starnberger See?! Die Fischerin

Zum Dahinschmelzen schön ist er, mit seinem Silberglanz und dem großen Bergpanorama, ein Naturschatz von europäischem Rang und mit dem EU-Gütesiegel Natura 2000: der Starnberger See. Aber er ist auch der Klassiker für die ausflugswütigen Münchner. Ob sich da ein Winkel findet, um die Natur so richtig zu genießen? In der ersten Episode „Wilde Winkel. Bayerns Natur-Podcast“ machen wir uns auf die Suche. Zum Glück hilft uns eine Frau, die sich dort auskennt wie keine zweite: Katrin Kirner. Sie ist Fischerin von Beruf und lebt mit dem See und von ihm. Und Du bist mit im Boot!

top